Leo Kopp – ein Bierbrauer wird Volksheiliger

Der Zentralfriedhof von Bogotá/Kolumbien. Am Grab von Leo Kopp aus Offenbach stehen die Einheimischen Schlange und flüstern der Statue ihre Wünsche ins Ohr. Sie sind überzeugt: „Don Leo“ bewirkt Wunder. Leo Kopp gründete 1890 die erste Brauerei in Kolumbien, die „Bavaria“. Der Grund für die Heiligenverehrung liegt in der Behandlung seiner Arbeiter: er sicherte sie sozial ab und baute ihnen Wohnungen in Fabriknähe. Was damals im Deutschen Reich ganz normal war, war und ist in Kolumbien noch immer völlig ungewöhnlich. „Bavaria“ hat das nicht geschadet – es ist heute die größte Brauerei in Lateinamerika und die zehntgrößte der Welt.

Viel zusätzliches Material vorhanden.

Gesendet in: HR-Fernsehen, BR-Fernsehen